Chemische industrie


Chemische Industrie

Das Benutzen der hochlegierten Stähle in der chemischen Industrie ist wohlbegründet, aber nicht genügend. Die Auswahl einer geeigneten Stahlgattung bedeutet nur eine Hälfte des Erfolgs. Um Beständigkeit der Installation zu Gewährleisten muss sie den Prozessen des chemischen Ätzens und Passivierung oder Elektropolierens unterworfen werden. Diese Prozesse stei-gern die Korrosionsbeständigkeit des Stahls auch in sehr aggressiven Umgebungen, und beste Korrosionsabsicherung erreicht man nach dem Prozess des Elektropolierens. Außerdem weißt das Elektropolieren viele Vorteile auf: Verbessert die Ästhetik der Anlagen und erleichtert ihr Reinhalten, wodurch die Wartungs- und Überholungskosten wesentlich gemindert werden.

Trichter nach dem Elektro auf einer Palette

Es haben internationale Konzerne GEA, SULZER Chemtech AG, AIC, für die wir die Oberflächenbearbeitung ganzer Anlagen oder der Installationsteile ausgeführt haben. Wir Elektropolieren und Ätzen Rohrleitungen und chemische Behälter, Rührwerke für Behälter, Begichtungen für Kunstdüngerprodukti-on, Maschinengehäuse, Komponente der Steuerer, Installationen für Wasserentsalzung, Bottiche für Farbenherstellung, Ventilations-elemente, Wärmetauscher und Rektifikationskolonnen.


  • 6
  • 4
  • 2
  • 3
  • 8
  • 7
  • 5
  • 1
  • 6
  • 4
  • 2
  • 3
  • 8
  • 7
  • 5
  • 1

Kontakt

ECM Sp. z o.o. i Wspólnicy Sp. k.
Fertigungsanlage
Straße Fabryczna 10 D-8
Wroclaw Industriepark
53-609 Wroclaw

tel./fax. +48 71/ 356 59 20
e-mail: biuro@elektropoler.com.pl

Kontaktdaten

LGR 0000321008
NIP 894-29-64-794
REGON 02091437
KONTONUMMER: 28 1090 2503 0000 0001 3078 0093

Social Media

Back to Top